Vom Peloponnes in die Welt

Die Erfolgsgeschichte von JANNIS beginnt in Kiparissia auf Peloponnes. Der Ort ist von der Sonne verwöhnt und doch herrlich grün. In den umliegenden Plantagen reifen Oliven, auch etwas Wein wird angebaut. Als Constantin Papageorgiou und seine beiden Geschwister 1980 ihre Heimat verlassen und nach Deutschland auswandern, bringen sie die Erinnerung an Sonne, Meer und den Genuss der Heimat mit.

In Berlin gründen sie 1983 ihr eigenes Unternehmen, um griechische Spezialitäten in Manufaktur herzustellen. Sie nennen es „JANNIS“, in Erinnerung an ihren Vater Jannis Papageorgiou. Ihr Erfolgsrezept: beste Rohstoffe aus Griechenland und die traditionellen Rezepturen, die sie von zu Hause mitgebracht haben. Die griechischen Spezialitäten ihrer Marke JANNIS finden solchen Anklang, dass sie bald in vielen deutschen Supermärkten erhältlich sind.

Um die große Nachfrage bedienen zu können, sucht Constantin Papageorgiou eine neue Produktionsstätte und findet diese 1991 in Apolda. 1997 lernt er Dr. Udo Doerr kennen, der die Marke JANNIS erwirbt und in seinem Sinne weiterführt. Produziert wird heute am Standort der Dr. Doerr Feinkost in Dresden.

Jannis - Vom Peloponnes in die Welt